Suche
Suche Menü

„Musik ohne Risiko ist langweilig!“ Alban Gerhardt im Gespräch mit violinorum.de

Backstage in Nürnberg: Der Cellist Alban Gerhardt über Cello-Pantomime, zu perfekte CDs – und die beste Methode, ein Stück auswendig zu lernen In Sachen Medienpräsenz macht dem vielgelobten Alban Gerhardt ja so schnell keiner was vor. Mit den vielen „Zwitscherschnipseln“, die er aus seinem Künstlerleben in …

Weiterlesen

So viel mehr als Etüden: Die Cello-Solosuiten op. 131c von Max Reger

Das „Allerheiligste des Cello-Repertoires“ hat ein Kollege die Bach-Solosuiten einmal genannt. Ungeachtet des kontextbedingt möglicherweise leicht ironischen Untertons trifft das natürlich den Kern. Kaum ein anderes Werk für Cello wird mit so viel Ehrfurcht behandelt und scheint gleichzeitig so allgegenwärtig (in Konzerten, in Programmen für Eignungs- …

Weiterlesen

Neue Noten: Die Goldberg-Variationen für Streichtrio, arrangiert von Annette Bartholdy (Breitkopf & Härtel)

Dass Bachs „Goldberg-Variationen“ (BWV 988) zeitlos schön sind, wissen wir. Dass sie auch überraschend wandlungsfähig sind, ist hingegen vielleicht nicht jedem bewusst. Ursprünglich für Tasteninstrumente geschrieben, wurde das Werk (im Original betitelt mit „Clavier Ubung bestehend in einer ARIA mit verschiedenen Verænderungen vors Clavicimbal mit 2 …

Weiterlesen

Carl Philipp Emanuel Bach und die E-Gitarre – Das Hamburger „Ensemble Resonanz“ in der Laeiszhalle

Was haben Carl Philipp Emanuel Bach und eine E-Gitarre gemeinsam? Genau: erst mal gar nichts. Wenn sich Musiker trauen, beides trotzdem zu kombinieren, nennt man das „Crossover“ – und die Gemeinsamkeit ist geschaffen. Gewagt, ja. Aber am Ende doch einleuchtend. Ich bin Ende Januar auf Pressereise …

Weiterlesen

Neue CDs! Ditta Rohmann: Cello-Suiten von Bach – Angela & Ruth Maria Rossel: „two moments in a city“

Dieser Blog war bisher ziemlich männerlastig, was die Betrachtung von Künstlern angeht – purer Zufall übrigens. In diesem Posting wird es nun einmal ausschließlich um Musikerinnen (bzw. deren neue CDs) gehen – wiederum Zufall, aber auch eine ganz erfrischende Abwechslung. CD Nummer eins: Bachs Cello-Suiten Nrn. …

Weiterlesen

Der Cellist Maximilian Hornung im Gespräch mit violinorum.de

Manchmal verspürt man im Konzert diesen fast unwiderstehlichen Drang, ungehörigerweise zwischen den Sätzen zu klatschen. Genauso ergeht es mir auch, als ich Maximilian Hornung in Nürnberg höre, beim Kammerkonzert des Privatmusikvereins am 14. November 2013. Der Cellist, Jahrgang 1986 und vormals 1. Solocellist beim Symphonieorchester des …

Weiterlesen