Search
Search Menu

Was braucht ein guter Geigenkasten? (Cellokasten)

Fragezeichen - die Mittwochsfrage auf violinorum.deSicher soll er sein, leicht auch, wenn man ihn viel herumtragen muss – und schön, immerhin geht es nicht um irgendein Gepäckstück: der Geigenkasten. Man bekommt ihn kostenlos zum Instrument dazu, leistet sich einen besser ausgestatteten Geigenkoffer nach frustrierenden Erfahrungen oder lässt sich gar einen maßanfertigen, insbesondere dann, wenn er ein ganz besonders gutes Stück aufnehmen soll.

Worauf aber kommt es an, was ist für Euch die wichtigste Eigenschaft an einem Geigenkasten? Klar sind alle irgendwie wichtig, aber was gibt den Ausschlag?

Wir haben einen kleinen Sturm in unserem Hirn gemacht und einige Features zusammengetragen:

  • besondere Strapazierfähigkeit
  • leichtes Gewicht
  • schönes Design
  • erweiterte Ausstattung (Thermometer, Hygrometer, Befeuchter, Rohr für Geigensaiten usw.)
  • geräumige Notentasche und viel Platz für Zubehör wie Kolophonium, Schulterstütze usw.
  • bequemes/variables Tragesystem
  • gute Handhabbarkeit (z. B. von Schnallen, Schließen, Reißverschlüssen)
  • schwebende Lagerung
  • günstiger Preis

Diese Punkte lassen sich auch auf Cellokästen und manch ein anderes Streichinstrumenten-Etui anwenden, insofern ist auch die Meinung von Cellisten, Bratschisten, Bassisten etc. hochwillkommen. Haben wir etwas vergessen, auf das Ihr besonderen Wert legt? Welche Marke, welches Modell könnt Ihr empfehlen? Ist ein Formetui besser, oder ein größerer Violinkoffer? Wer benutzt ein Doppeletui? Wie immer könnt Ihr eine Woche lang auf die Umfrage klicken, und darüber hinaus im Thread antworten.

Umfrage Geigenkasten

Umfrage Geigenkasten

Author:

Nils-Christian Engel ist begeisterter Amateur-Cellist

6 Comments Write a comment

Leave a Comment

oder